Aktuelles

19.07.2024

Bücherei + Bushaltestelle Lochen

Liebe Eltern,

aufgrund der Baumaßnahmen ist die Bücherei am Montag Vormittag noch einmal für unsere Schülerinnen und Schüler geöffnet. Voraussichtlich zu Schulbeginn kann sie wieder starten.

Ihre Kinder sind bereits informiert, doch hier noch einmal die Information des Landratsamtes zur Verlegung der Bushaltestelle in Lochen:
Sehr geehrte Damen und Herren,
ab kommenden Montag, 22.07.2024 bis voraussichtlich 19.09.2024, wird in Lochen die Lindener Straße vollgesperrt,.
Daher kann die Haltestelle Lochen b. Dietramszell in diesem Zeitraum nicht angefahren werden.
Dieses hat folgende Auswirkungen auf den Schülerverkehr:
*      RVO Linie 368 Bitte weichen Sie auf die verbleibenden Haltestellen Linden und Baiernrain aus.
*     MVV Linien 381 und 381V werden direkt von Baiernrain nach Linden (und umgekehrt) geleitet,
Ausnahme:  2 Fahrten, die in Lochen beginnen bzw. enden an der Ersatzhaltestelle in der Steingauer Straße
                                  *    Linie 381           07.59 Uhr ab Lochen an der Ersatzhaltestelle Steingauer Straße  – Schule Dietramszell
                                 *    Linie 381V        13.17 Uhr ab Geretsried, Schulzentrum – Lochen Ersatzhaltestelle Steingauer Straße  
Hier entfällt die Haltestelle Linden, die Busse werden direkt über die Töl 11 geleitet.
Wir empfehlen, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt über aktuelle Fahrplanänderungen zu informieren, da es in der Vergangenheit immer wieder zu kurzfristigen Änderungen kam. Aktuelle Fahrplanauskunft: www.mvv-auskunft.de
Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen reibungslosen Schülerverkehr in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien und bedanken uns für Ihre Unterstützung.
Mit freundlichen Grüßen
Karin Kärger
Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen
381 Fahrgastinfo Sperrung Lochen Lindener Straße ab 22.07.2024
Haltestelle Lochen

Ich wünsche ein sonniges Leonhardi-Wochenende und eine gute letzte Schulwoche.

S. Falkenhahn, Rin

05.07.2024

Baustelle Deining:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bauarbeiten zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Deining gehen erfreulicherweise weiter voran.

Ab Donnerstag, den 11.07.2024, wird es erneut zu Änderungen bei einzelnen Buslinien kommen und bis dahin gelten die jetzigen Fahrpläne.

Ab 11.07.2024 ist die Kreuzung Alte Tölzer Straße / Hornsteiner Straße wieder frei und befahrbar, sodass die Linien 375 (+V) und 377 wieder auf ihren Regelweg zurückkehren können.

Für die Linie 271 (+V), ändert sich hingegen nichts, das jetzige Umleitungskonzept bleibt zunächst bestehen, hier werden sich vermutlich erst zu Beginn der Sommerferien wieder Änderungen ergeben.

Informationen über die aktuellen Abfahrtszeiten der einzelnen Linien und Fahrplanänderungen erhalten Sie in der Fahrplanauskunft: www.mvv-auskunft.de und unter “Aktuelle Meldungen“.

Vielen Dank im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen Karin Kärger Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen

 

04.07.2024

Liebe Eltern,
nächste Woche Mittwoch und Freitag finden die Bundesjugendspiele statt.
Der Wettergott scheint uns gewogen.
Sie können hier die Elternbriefe einsehen:
2024 Elternbrief BJS_GS
2024 Elternbrief BJS_MS_3ab
S. Falkenhahn, Rin

01.07.2024

Das Leben im All

Wir sind schon sehr gespannt, was das Leben im All für unsere 4. Klassen bereithält und laden zu einer offenen Generalprobe ein:

A. Greiter, KRin

 

20.06.2024

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,,
auch in diesem Jahr hat der Turnverein Bad Tölz ein Programm für die Sommerferien vorbereitet.
Sie finden hier den Flyer mit der Übersicht und der Möglichkeit sich anzumelden:
Sommerferien_ Heldencamps

gez. S. Falkenhahn, Rin

07.06.2024

Ortsdurchfahrt Deining: nächster Bauabschnitt

Sehr geehrte Damen und Herren,
ab kommenden Montag, 10.06.2024, bis voraussichtlich 07.07.2024 gibt es erneut Änderungen bei den Bauarbeiten zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt in Deining.

Die Vollsperrung der Kreuzung Hornsteiner Straße / Alte Tölzer Straße in Deining hat für den Busverkehr der Linien 271 (+V), 375 (+V) und 377 folgende Auswirkungen:
Während des Bauabschnitts kann die Haltestelle „Gh. zur Post“ nicht angefahren werden.
Bitte weichen Sie auf die Haltestelle „Deining, Bergstraße“ (Linien 375 und 377) oder „Deining, Talstraße“ (Linie 271) aus.
*271 und 271V wird über Dettenhausen Ort, Aufhofen und Holzhausen umgeleitet.
Die für den Schülerverkehr relevanten Fahrten binden Deining über die Haltestelle Talstraße im Norden Deining an.
* 375 und 377 für die Fahrten aus Richtung Hornstein kommend befindet sich die Halteposition südlich der Einmündung der Bergstraße und die Busse in Richtung Hornstein halten nicht an der Staatsstraße, sondern an der bestehenden Haltestelle nördlich der Einmündung der Bergstraße.
Eine Besonderheit der Linie 375 und 377 mit Abfahrt 13.38 Uhr bzw. 13.40 Uhr ab Wolfratshausen.
Die Busse tauschen den Linienerlauf, sodass die 375 über Sachsenhausen und Hornstein verkehrt und die 377 direkt nach Deining fährt und dort nur die Ersatzhaltestelle Ergertshauser Straße bedient.

Anbei die aktuellen Umleitungsfahrpläne gültig ab 10.06.2024
271 Buchseite-19-271-s24-6 (gültig von 10.06. bis 28.07.2024)

Informationen über Fahrplanänderungen erhalten Sie stets aktuell in der Fahrplanauskunft: www.mvv-auskunft.de

Mit freundlichen Grüßen

Karin Kärger
Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen
Sachgebiet 15

gez. S. Falkenhahn

 

 

 

24.11.23

Hundert kleine Füße…sind Hundertfüßer Insekten?

Voller Begeisterung starteten wir mit unserem Waldtag in eine neue Woche.
Leider konnten wir nicht in unser Waldklassenzimmer, da der Wind zu heftig pustete und wir uns nicht der Gefahr aussetzen wollten, von einem abstürzenden Ast getroffen zu werden. Trotzdem ging es raus aus der Schule, hinein ins Abenteuer draußen. Unser heutiges Thema drehte sich um den Tausendfüßer, bzw. Hundertfüßer.

Zunächst versammelten wir uns am Sportplatz und sammelten alle Informationen, die wir bereits über die länglichen Krabbeltierchen wissen.
Anschließend lösten wir in Kleingruppen paar richtig schwere Matheaufgaben. Eine davon lautete:
„An einem Glied des Gliederfüßers befinden sich je 2 Beinpaare, also 4 Beine. Wie viele Glieder hat ein Hundertfüßer, wenn er 100 Füßchen hat?“ Gar nicht so leicht…doch zum Schluss hatten viele Kinder die Aufgabe gelöst.
Dann wurde ein Hundertfüßer mit Hilfe von Bildkarten und Ästebeinchen gelegt. Das war gar nicht so einfach, da der Wind die Bildkarten gerne in alle Richtungen blies.
Nach getaner Arbeit wurde noch ein passendes Bewegungsspiel gespielt und wir nahmen unsere verdiente Brotzeit zu uns. Die viele frische Luft macht sehr hungrig!
Nach der Pause blieb noch Zeit, echte Hundertfüßer in der Erde, unter der Rinde und im morschen Holz zu suchen. Und wir wurden fündig! Es war einfach toll diese flinken Tierchen genauer unter die Lupe zu nehmen!

Natürlich durfte aber auch die freie Spiel- und Bauzeit nicht fehlen. So entstanden viele neue Wichtelhäuser am Sportplatz…hoffentlich werden die bald bewohnt und es ziehen naturliebende Weihnachtswichtel ein!

j. Smyrek, Klassenleitung 2b

 

       

15.05.2024

Elternabend
Hilfe – mein Kind hat ein Handy!

Liebe Eltern,

ich möchte mich nochmals für die zahlreiche Teilnahme an unserem Elternabend mit Peter Nauman und Heiko Koma als Referenten bedanken. Zum Nachlesen kann ich Ihnen nun die Präsentation hier anbieten:
Hilfe ein Handy

S. Falkenhahn, Rin

07.11.2023

Ist das Reh die Frau vom Hirsch?

Ausgerüstet mit Rucksack und Kastanien ging es am ersten Schultag nach den Ferien zu Familie Suttner ins Hirschgehege.  Zunächst begrüßte Ursula Suttner die Fledermäuse und die Drachen der 2a und 2b bei schönstem Herbstwetter. Wir waren gekommen, um den Hirschen unsere gesammelten Kastanien zu bringen. Insgesamt waren die Kinder in der Herbstzeit so fleißig, dass über 6000 von diesen zusammenkamen! Die schleppten nicht die Kinder, denn das wäre viel zu schwer gewesen. So wanderten wir mit leichtem Marschgepäck, weil Frau Smyrek bereits vor den Ferien eine Autoladung davon zum Suttner gebracht hatte. Vor Ort lautete unsere erste Aufgabe, so leise zum Gehege zu schleichen, dass die scheuen Tiere uns nicht bemerken würden. Mucksmäuschenstill schwebten wir geradezu den Hügel hinauf und fanden uns am Sammelplatz ein, wo wir tatsächlich die Hirsche überraschten. Nun gab es erst einmal Futter für uns. Danach klärte uns ein Jäger darüber auf, warum wir hier eben nicht Frau Reh und Herrn Hirsch sahen, sondern Rotwild und Dammhirsche. Auch unterschiedliche Geweihe konnten wir „anprobieren“ und genau untersuchen. Endlich durften wir nun auch die Tiere mit den gesammelten Kastanien füttern. Der Hirschbock und seine „Damen“ kamen richtig nah heran. Das war toll! Viel zu schnell verging die Zeit, wir und die Hirsche waren satt und das Schulende nahte. So machten wir uns bei schönstem Sonnenschein wieder auf den Rückweg zur Schule. Schade, dass es noch zwei Wochen bis zu unserem nächsten Waldtag sind!

        

H. Rieger + J. Smyrek, Klassleitung 2a + 2b

09.10.2023

Waldtag – AADGLTW

Ihr wundert euch bestimmt, was der Buchstabensalat in der Überschrift soll…
Heute drehte sich bei den Fledermäusen und Drachen alles um das ABC.

Doch bevor wir damit anfangen konnten, befestigten wir unser Tarp an den Haken, die der Bauhof für uns montiert hat. An dieser Stelle ein riesen DANKESCHÖN an den Bauhof!

Nachdem sich unsere Füße im Magnetkreis gefunden hatten, ordneten wir, mit Gesang begleitet, die Buchstabenkärtchen nach dem Alphabet. Anschließend schwärmten die Kinder aus um passende Naturmaterialien zu den einzelnen Buchstaben zu finden. Das große I sowie das Y waren am häufigsten vertreten. Doch auch andere Buchstaben fanden die Kinder durch kreative Lösungen.

Apropos „kreativ“: Richtig lustig wurde es, als die Kinder in Kleingruppen kurze Wörter mit Hilfe von Naturschätzen gestalteten. Manche waren gar nicht so leicht zu entziffern.

Ganz besonders freut uns, dass Herr Kinzl für jede Klasse ein wildes Kirschbäumchen gezogen und es mit einzelnen Schülern im Wald eingepflanzt hat. Wir werden unsere Bäumchen beobachten.

Natürlich blieb auch noch etwas Zeit, um endlich an den Wichtelvillen und Kinderhöhlen weiterzubauen.

Viel zu schnell verflog die Zeit und wir mussten leider zurück, um die Busse zu erwischen. Nicht nur Kinder und Lehrer, sondern auch die Busfahrer sind von den Waldtagen begeistert.

Zitat Herr Sittenauer: „Des könnt`s öfter machen, da sand`s schee platt.“

J. Smyrek, Klassleitung 2b

 

 

27.09.2023

Waldschule – Tag 1
Die zweiten Klassen waren zwar bereits am Wandertag von zwei Wochen an ihrem Waldplatz, aber heute war der erste „richtige“ Waldtag. Dieser stand ganz im Zeichen von Sträuchern.
Zum Erforschen bekannter und unbekannter Heckenpflanzen begaben sich die 2a und die 2b in der Früh zunächst auf den Sportplatz der D‘zeller Schui. Dort schwärmten die Kinder aus und suchten nach Sträuchern, die sie kannten. Diese erste Detektivarbeit wurde dann von Frau Smyrek ergänzt, die Abbildungen der gängigsten Sträucher dabei hatte. Diese wurden benannt und mit Beispielzweigen belegt. Wir fanden Haselnuss, Pfaffenhütchen, Liguster, Schneeball, Weißdorn, Heckenrose, Heckenkirsche, Hartriegel und Schlehdorn. Zwar lernten wir auf den Bildern auch die Tollkirsche und den Seidelbast kennen, fanden diese aber zum Glück nicht in unserer Umgebung.
Anschließend machten wir uns auf den Weg in „unsere“ Waldschule. Nachdem unser Blick nun geschärft war, fanden wir beim Wandern einige der vorher besprochenen Pflanzen. Wenn auch nur am Waldrand und nicht an unserem Bauplatz. Warum ist das so? Eine spannende Frage, die wir im Laufe der nächsten Wochen klären werden.
Nach der verdienten Brotzeit an unserem Waldschulplatz durften die Kinder noch an ihren Wichtelhäusern und Kinderverstecken weiterbauen. Einige suchten und fanden noch weitere spannende Gewächse und Insekten, die wir mit Hilfe unserer Lupen und Bestimmungsbücher untersuchten.
Sicher werden die Wichtel vom Waldweiher bald umziehen, denn einige Wichtelhäuser haben eine Panoramatoilette, Swimmingpool, Café und einen mit Blätterschindeln bedeckten Geräteschuppen.
Viel zu schnell ging der Schultag vorbei. Lernen im Wald, das geht so nebenbei, dass die Kinder es zum Teil gar nicht bemerkt haben. Oder, wie ein Schüler heute sagte: „Müssen wir jetzt dann nicht noch in der Waldschule lernen, weil wir waren doch heute nur draußen im Wald unterwegs.“
Ein ganz großes Dankeschön geht an unsere Begleitungen, die uns so tatkräftig unterstützt haben! Wir freuen uns  schon auf den nächsten Termin der Waldschule. Frau Smyrek und ich werden am Mittwoch bei einer entsprechenden Fortbildung beim ZUK in Benediktbeuern viele neue Ideen sammeln. Das wird toll!
    

H.Rieger, Klassleitung 2a

22.09.2023

Aktuelle Informationen: Umzug Sekretariat

Liebe Eltern,

ich hoffe, sie sind mit Ihren Kindern gut in das neue Schuljahr gestartet.
Aufgrund der Baumaßnahmen ist das Sekretariat umgezogen.
Es befindet sich nun im A-Bau im Untergeschoss.
Sie können bei Bedarf den Eingang A-Bau benutzen.
Die Türe ist im Normalfall geschlossen, deshalb können Sie bei Frau Riedmayr anrufen und werden eingelassen.

Ich möchte noch einmal darum bitten, dass die Parkplätze hinter dem Pfarrheim benutzt werden, wenn Sie Ihre Kinder zur Schule bringen oder abholen, um Gefahrensituationen zu vermeiden.

Ganz besonders wichtig ist auch, dass nicht der Gemeindeparkplatz angefahren wird, da dies morgens und mittags zu sehr gefährlichen Situationen führt.

S. Falkenhahn, Rin



07.09.2023

Schulstart 2023/24

Am Dienstag, 12.09.2023, starten wir gemeinsam in ein neues Schuljahr.
ACHTUNG!!!!
Aufgrund der Baustelle ist der Eingang über die Aula gesperrt.
Alle Schülerinnen und Schüler betreten über den Grundschulpausenhof das Schulgebäude.
Alle Eltern, die ihre Kinder begleiten, können am Parkplatz hinter dem Pfarrheim parken.
Aufgrund der äußerst schwierigen Parkplatzsituation bitten wir um Vermeidung von „Elterntaxis“ während des Schuljahres. Sollte dies aber notwendig sein, steht auch hier der Parkplatz hinter dem Pfarrheim zur Verfügung. 
Die Nutzung des Parkplatzes am Rathaus schafft Gefahrensituationen, die unbedingt vermieden werden müssen. Die Schule, die Gemeindeverwaltung und Bürgermeister Josef Hauser bitten um Verständnis, dass Sie die Parkplätze um das Rathaus nicht für Fahrdienste verwenden.

Unsere Erstklässler beginnen den Schultag um 8:30 Uhr in der Pfarrkirche, die Begrüßung in der Aula findet um 9:00 Uhr statt.
Schulschluss ist für die 1. Klassen gegen 10:15 Uhr.
Wir bedanken uns beim Elternbeirat, der mit Kaffee und Kuchen die Wartezeit versüßt.

Die 5.- Klässler werden um 8:15 Uhr in der Aula begrüßt.

Am Dienstag und Mittwoch ist verkürzter Unterricht:
Grundschule 11:35 Uhr
Mittelschule 12:35 Uhr
Ab Donnerstag ist Unterricht nach Stundenplan, der Nachmittagsunterricht startet ab 25. 09.2023.

Ich wünsche allen einen guten Start und freue mich auf konstruktive Zusammenarbeit.

S. Falkenhahn, Rin

07.09.2023

Information des RVO:
Leider lassen der aktuelle Krankenstand und die angespannte Fahrerlage die Aufrechterhaltung des Fahrplans weiterhin nicht zu.
Weitere Ausfälle sind lleider nicht zu vermeiden.
Bitte informieren sich, wann immer möglich, auf unserer Homepage unter dbregiobus-bayern.de – Aktuell – Verkehrsmeldungen (über google eingeben: Verkehrsmeldungen RVO) oder im DB Navigator oder unserer WDW App. Wir versuchen beides möglichst aktuell zu halten.
Schulen Schulstart 23

S. Falkenhahn, Rin